Das Sandmuseum, Tottori-shi, Japan

Das Sandmuseum (砂の美術館) wurde 2006 von den Tottori Sand Dunes, Tottori, Japan eröffnet und zeigt Sandskulpturen in temporären Einrichtungen. Im Jahr 2012 wurde es wieder eröffnet – mit der Ausstellung von 15 internationalen Bildhauern, dem weltweit ersten permanenten Indoor-Ausstellungsraum, der der Kunst gewidmet ist.

Das Sandmuseum wurde im November 2006 als Freilichtmuseum mit Sandskulpturen gegründet und liegt am Rande der Tottori Sanddünen. Im April 2012 wurde das Museum mit der weltweit ersten Indoor-Ausstellungshalle exklusiv für Sandskulpturen erneuert. Die weltbesten Sandskulpturen-Künstler schaffen und zeigen hier ihre detailreichen und überwältigenden Arbeiten.

Die Skulpturen im Sandmuseum sind für ein Ausstellungsthema geschaffen, das sich jedes Jahr ändert. Nach Ende der Ausstellungsperiode werden die Skulpturen in Sand zurückversetzt, der für die neuen Arbeiten in der nächsten Ausstellungsphase verwendet wird.

Diese nur für eine begrenzte Zeit bestehende Vergänglichkeit und die Verletzlichkeit von Skulpturen aus Sand lassen sie noch schöner aussehen.

Die Natur schuf die “Tottori Sand Dunes”, eine formative Schönheit, die im Laufe der Jahre geschaffen wurde.

Wir möchten hier eine beispiellose, kreative, von Menschenhand geschaffene Schönheit schaffen und Menschen, die diese Seite besuchen, begeistern und beeindrucken.

Dieser Wunsch entstand als “Sand Museum”, das am 18. November 2006 in den Tottori Sand Dunes eröffnet wurde.

Das Museum ist Japans einziges Freilichtmuseum mit Skulpturen aus “Sand”. Katsuhiko Chaen, der heute als Sandbildhauer und Produzent im In- und Ausland tätig ist, zieht als einer von “100 Japanern, die die Welt respektiert” als ausführender Produzent des Museums Aufmerksamkeit auf sich. Weltweit werden jedes Jahr die höchsten Sandskulpturen ausgestellt, die Sandskulpturen aus der ganzen Welt einladen.

Sandskulpturen kollabieren schließlich, da das Material Sand ist. Sie können für eine kurze Zeit an diesem Ort sehen. Die Vergänglichkeit ist die Anziehungskraft und Schönheit der Sandskulptur.

Die Kunst des Sandes zeigt Zerbrechlichkeit und Pathos, die in der Arbeit verborgen sind.

Jeder hat die Erfahrung, in seiner Kindheit in einer riesigen Sandkiste oder an einem Strand zu spielen. Ein solches “Sandspiel”, in dem sich jeder von Kindern bis hin zu Erwachsenen mit großer Konzentration erfreuen kann, ist der Ursprung von Sandskulpturen, und viele Sandbildhauer sind auf der ganzen Welt erfolgreich. Sandskulpturen sind die Kunst, man schnitzt eine mit Wasser gehärtete Sandmasse. Da das Material Sand ist, besteht immer die Gefahr des Zusammenbruchs vom Beginn der Schöpfung bis zur Fertigstellung. Obwohl es ein wunderbares Kunstwerk ist, neigt es zum Kollaps und ist zeitlich begrenzt. Die Gebrechlichkeit erzeugt die Schönheit der Sandskulptur. Sand Bildhauer sind von Sand herausgefordert, der leicht zusammenbricht. Sandskulpturen, die so entstehen, überraschen und begeistern viele Menschen.

Lass uns eine Sandskulptur gründen

Sandskulptur ist die Kunst, die gerade auf einer Masse des Sandes geschnitzt wird, die mit Wasser abgehärtet wird. Große Skulpturen, die in “The Sand Museum” ausgestellt sind, benötigen den Bau einer pyramidenförmigen Holzschalung, um den Sand zu härten, aber jeder kann einen kleinen Stein leicht machen. Machen wir es zusammen!

Tags: