Japan Kyoto Nacht Sightseeing Strecke

Wenn Sie in die feuchte und ruhige Atmosphäre der antiken Stadt eintauchen möchten, ist die Nacht zu empfehlen. Die Straßen im Mondlicht, die geheimnisvollen Kirschblüten und das Herbstlaub bei Nacht. Sie können nicht nur ein anderes Aussehen als tagsüber sehen, sondern auch den Charme von Kyoto, der entsteht, wenn Sie der Nachtbrise ausgesetzt sind und sich in die dunkle Nacht versetzen. Setzen Sie sich und amüsieren Sie sich bis in die Nacht.

Eine wunderschöne antike Stadt, auf die Japan stolz ist. Die anmutige und glamouröse Nachtlandschaft, die es nur in Kyoto gibt, ist eine spektakuläre Aussicht. Wir empfehlen nächtliche Sehenswürdigkeiten in Kyoto, z. B. Schreine, in denen Sie eine andere Atmosphäre als tagsüber genießen können, und nächtliche Aussichtspunkte in der Nähe des Bahnhofs Kyoto. Genießen Sie Sightseeing mit Ihren Lieben in der wunderschönen Landschaft wie Kirschblüten in der Nacht im Frühling und Herbstlaub im Herbst.

“Night Sightseeing” ist ein Ort, an dem Sie nicht nur berühmte Sehenswürdigkeiten und Ereignisse erleben können, sondern auch das tägliche Leben, das nur Kyoto-Leute kennen. Wir haben Informationen zu Veranstaltungen und Sehenswürdigkeiten vor Ort empfohlen. Bitte entdecken Sie “Kyoto” wieder.

Touristenziel bei Nacht
Sie können die spektakuläre Nachtansicht von Kyoto und die Nachtansicht genießen, die von wunderschönen Lichtern beleuchtet wird, die Landschaft von Kyoto beruhigt und Sie kommen lassen möchten, wenn Sie ruhig sind.

Toji Fünfstöckige Pagode und Kyoto Tower
Toji Fünfstöckige Pagode im Süden und Kyoto Tower im Norden über die Kyoto Station. Es ist ein kontrastierendes Symbol von Kyoto, das die Gegenwart und Vergangenheit von Kyoto darstellt. Mit Blick auf die beiden wunderschön beleuchteten Landschaften ist es der Moment, in dem die Menschen in Kyoto erkennen, dass sie zurück sind. Vom Beobachtungsraum des Kyoto Tower aus genießen Sie einen 360-Grad-Panoramablick auf die Nachtansicht der Stadt Kyoto.

Kyoto Turm
Es ist auch eine kommerzielle Einrichtung voller Sehenswürdigkeiten in Kyoto, also gibt es viele Möglichkeiten, es zu genießen! Dies ist ein empfohlener Ort, an dem Sie unbedingt vorbeischauen sollten, wenn Sie Sightseeing in Kyoto machen. Aus 100 Metern Höhe ist die Nachtansicht von Kyoto außergewöhnlich und das Licht, das entlang des Gitters scheint, das dem Stadtbild von Kyoto eigen ist, ist fantastisch und romantisch. Im 5. Stock des Observatoriums befindet sich der “Tawawa-Chan-Schrein”, und viele Menschen fotografieren mit “Tawawa-Chan”, der Maskottchenfigur des Kyoto-Turms.

Kyoto Bahnhofsgebäude
Sehen Sie sich die Nachtansicht des Kyoto Tower und von Kyoto an. Dieses praktische Gebäude verfügt über viele Geschäfte wie Souvenirläden und Restaurants. In der Tat gibt es viele Dinge zu sehen. Besonders zu empfehlen ist die “Great Staircase Graphical Illuminations”. Die Treppen, die sowohl vertikal als auch horizontal sehr groß sind, werden mit saisonalen Mustern beleuchtet, was den Betrachter begeistert.

Darüber hinaus gibt es oben auf der Treppe einen landungsähnlichen Raum, von dem aus Sie den Kyoto-Turm und die Nachtansicht von Kyoto überblicken können. In der Nachtansicht von Kyoto ist der weiß leuchtende Kyoto-Turm sehr schön und ein versteckter Ort, um ein Foto des Kyoto-Turms zu machen.

Die Flugroute, die sich 45 m über dem Boden unter der kuppelförmigen Decke des Bahnhofs Kyoto befindet, ist ein Observatorium mit Blick auf den Kyoto-Turm und die Stadt Kyoto. Der Westeingang ist von Kyoto Ramen Koji im 10. Stock des Bahnhofsgebäudes aus zugänglich, und der Osteingang ist vom Ostplatz im 7. Stock aus zugänglich. Die Länge des Glasdurchgangs beträgt 147 m, und auf dem Weg befinden sich mehrere Aussichtspunkte. Es ist ein wenig bekannter Ort für Nachtaufnahmen mit wenigen Besuchern, da es schwer zu verstehen ist, wie man darauf zugreift.

Kiyomizu Tempel
Kiyomizu-dera Die prächtigen Gebäude, die in den riesigen Bezirken verankert sind, machen es zu einem Ort voller Sehenswürdigkeiten in Kyoto. Nachts können Sie den Kiyomizu-dera-Tempel in vollen Zügen genießen. Dies ist ein besonderer Nachtbesuch, der dreimal im Jahr im Frühling, Sommer und Herbst stattfindet.

Ein besonderer Frühlingsbesuch, dies sind die Nachtkirschblüten im Kiyomizu-Tempel. Im Frühjahr findet ein “besonderer Nachtbesuch” statt. Es ist ein empfohlener Ort für Besichtigungen, an dem Sie die Geschichte und die Kirschblüten nachts in einer feuchten Atmosphäre spüren können.

Es ist nicht nur der besondere Herbstbesuch, die spektakuläre Aussicht auf Kiyomizu-dera, die empfohlenen Sehenswürdigkeiten in Kyoto und die Beleuchtung der Bezirke. Ein blauer Lichtstrahl strahlte aus dem Kiyomizu-Tempel. Dieses Licht, das das Stadtbild beleuchtet, repräsentiert Kannons Barmherzigkeit.

Fushimi-Inari Taisha
In der Dunkelheit schafft der Tunnel der zinnoberroten Torii, der von einigen Laternen beleuchtet wird, eine einzigartige Atmosphäre, die sich von der Tageszeit unterscheidet. Nachts gibt es in den Bezirken nur minimale Lichter, auch um das Torii-Tor herum. Seien Sie also vorsichtig, wenn Sie uns besuchen.

Arashiyama Station
Die Arashiyama Station ist nachts ein sehr schöner Aussichtspunkt in Kyoto, besonders im “Kimono Forest” in der Station. Auf beiden Seiten der Straße stehen Masten mit Yuzen, einer Spezialität von Kyoto, und ziehen Touristen an. Nachts sind die Sehenswürdigkeiten von Kyoto von einer fantastischen Atmosphäre umgeben. Nachts strahlt “Kimono Forest” ein sanftes Licht aus und die Gegend ist von einer fantastischen Atmosphäre umgeben und die Besucher sind verzaubert …

Weiter hinten gibt es “Ryu no Atago Pond”. Es heißt, wenn Sie Ihre Hand in das Wasser dieses Teiches legen, wird dies Ihren Wünschen entsprechen und Sie zum Glück führen. Besuchen Sie uns also, wenn Sie in Kyoto Sightseeing machen.

Gion
Die Nacht ist empfehlenswert, wenn Sie das raffinierte Stadtbild von Gion genießen möchten. Die Laternen der Teehäuser, die die Traufe säumen, sind beleuchtet, und die Harmonie zwischen der Kopfsteinpflasterstraße und dem Shirakawa, der durch Gion fließt, schafft eine einzigartige Atmosphäre von Kyoto.

Yasaka-Schrein
Der Yasaka-Schrein, auch bekannt als “Gion-san”, wird von vielen Menschen zum Wohle der Ehe besucht. Wie Fushimi Inari Taisha ist es ein Schrein, der 24 Stunden am Tag besichtigt werden kann. Nachts werden auch die Laternen beleuchtet, die um die Jungfrau herum hängen, einschließlich der Beleuchtung des Westturmtors gegenüber Higashioji Dori.

Hogon-in
Die Nachtbeleuchtung, die den Tempel, auf den Kyoto stolz ist, am besten nutzt, eine sehr malerische und ruhige Zeit fließt, und wenn Sie nur dort sind, fühlen Sie sich wohl. Die nächtliche Beleuchtung nutzt auch die Atmosphäre des Tempels selbst und macht ihn zu einem sehr warmen Raum.

Um den Herbst herum, wenn besondere Nachtbesuche stattfinden, sind die Herbstblätter gefärbt und Sie können eine fantastische Atmosphäre genießen. Die Welt, bedeckt mit bunten Herbstblättern in der Dunkelheit der Nacht, in orangefarbenes Licht getaucht, heißt Sie herzlich willkommen abseits der Hektik des Alltags.

Takase River fließt durch Kiyamachi
Der Takase River wird nachts von Neonlichtern in der Innenstadt beleuchtet. Wenn Sie nachts das Rauschen des Takase-Flusses in der Hektik der Stadt hören, können Sie die Ruhe und die Geschichte des Wassertransports in Kyoto spüren.

Der Takase-Fluss hat eine lange Geschichte und wurde von Suminokura Ryoi in der frühen Edo-Zeit als Kanal für den Transport von Versorgungsgütern geschaffen, die das Zentrum von Kyoto mit Fushimi verbinden. In Ichino Hunairi können Sie auch Takasebune sehen, das zu dieser Zeit zum Hin- und Hergehen verwendet wurde.

Hanamikoji Straße
Hanamikoji Dori ist eine Nord-Süd-Straße im nordwestlichen Teil des Bezirks Higashiyama, die durch das Unterhaltungsviertel von Gion in Kyoto führt. Es führt nach Sanjo-dori im Norden und zum berühmten Kennin-ji-Tempel im Süden. An der Seite befinden sich verschiedene Geschäfte wie süße Teehäuser, Izakaya und erstklassige Restaurants.

Diese Gassenstraße ist tagsüber hell und voller Touristen. Nachts ändert sich die Atmosphäre komplett. Die schwachen Lichter des Ladens und die Lichter der Schilder spiegeln sich in den Gassen wider und schaffen eine emotionale Atmosphäre. Sie können auch sehen, wie Maiko und Geiko in den Tatami-Raum eilen. Hanamikoji-dori in der Nacht, die von den Lichtern der Laternen beleuchtet wird, hat eine andere Atmosphäre als tagsüber, und Sie können es genießen, indem Sie einfach die Straße entlang gehen.

Mikane-Schrein
Ein kleiner Schrein in einem Wohngebiet im Zentrum der Stadt, in der Nähe der Burg Nijo. Die glänzenden Blattgold-Torii haben ein wunderschönes Gefühl und sind, wie der Name schon sagt, als “Gott des Geldes” bekannt. Wenn die Sonne untergeht, werden die Bezirke, einschließlich des goldenen Torii-Tors, von Laternen beleuchtet, was es goldener macht als tagsüber! Hoffen Sie auf mehr Glück und besuchen Sie nachts den Mikane-Schrein, der heller als tagsüber leuchtet.

Hokanji-Tempel
Eine der bekanntesten Figuren in Hokanji ist der Yasaka-Turm, der auch ein Symbol ist. Der Yasaka-Turm, der 592 von Prinz Shotoku erbaut worden sein soll, lässt den Betrachter das Gewicht der Geschichte spüren. In der Abenddämmerung leuchtet Schönheit jetzt in Würde.

Sonnenuntergang über Nishiyama und Hirosawa Pond
Eine fantastische Landschaft, in der Himmel und Erde vereint sind und die Cirrocumuluswolken im Herbstsonnenuntergang rot gefärbt sind und sich auf der Oberfläche des Teichs widerspiegeln. Der Hirosawa-Teich, der Mitte der Heian-Zeit gebaut worden sein soll, ist ein Teich mit einem Umfang von etwa 1,3 km, auch als “Henshoji-Teich” bekannt, und einer der drei Sümpfe in Japan. Es ist seit der Antike als Tsukimi-Teich bekannt und es ist auch der Ort, an dem Saigyo Houshi, Matsuo Basho, Yosa Buson usw. Lieder schrieben.

Ruriko-in
Es wird nachts beleuchtet und gibt die Illusion, dass eine andere Zeit fließt … Eine Nacht, die die Schönheit der Natur mit dem für Kyoto typischen japanischen Raum verbindet, mit einer wunderbaren Aussicht, die sich von der des Tages unterscheidet. Ein Instagram-würdiger Ort.

Kodaiji-Tempel
Es ist ein malerischer Ort, der nachts beleuchtet ist und eine sehr malerische Atmosphäre hat. Genießen Sie das Herbstlaub im Herbst, die Zusammenarbeit mit weißem Schnee im Winter, die Kirschblüten im Frühling und die im Sommer beleuchtete Bambushainstraße.

Mantoroyama Observatorium
Mt. Mantoro ist ein landschaftlich reizvoller Ort mit einer guten Aussicht auf Kyoto und Nara, und die Schönheit der Landschaft ist in der Präfektur Kyoto als Landschaftsgut registriert. Auf dem Gipfel des Berges befindet sich ein Observatorium, und Sie können den Panoramablick genießen, während Sie auf dem Rasen sitzen.

Nachtfest

Frühlingsnacht Sonderbesuch
Apropos Frühling in Kyoto, nachts gibt es in Kyoto viele schöne Kirschblütenflecken, aber die Kirschblüten, die im schwachen Licht auftauchen, sind fantastisch und faszinierend. In Verbindung mit Gärten und Gebäuden, die sich vom Tag unterscheiden, werden Sie die Zeit vergessen und fasziniert sein. Wir stellen spezielle nächtliche Besuche sowie Schreine und Tempel vor, die in diesem Frühjahr beleuchtet werden.

Gion Nacht Kirschblüten (Frühling)
Der weinende Gion-Kirschbaum, der sich im Zentrum des Maruyama-Parks östlich des Yasaka-Schreins erhebt, ist bei vielen Menschen als Symbol des Parks beliebt. Der Maruyama Park ist der älteste Park in Kyoto City, der 1886 erbaut wurde (Meiji 19) und als nationaler Aussichtspunkt ausgewiesen wurde. Sie können ungefähr 700 Kirschblüten im Park genießen, aber wenn die weinenden Gion-Kirschblüten leuchten, erscheinen die hellrosa Blüten, die in voller Blüte blühen, am Nachthimmel und Sie fühlen sich wunderschön.

Sommernacht-Sonderbesuch
Um den Bodhi von Toyotomi Hideyoshi zu betrauern, findet jedes Jahr vom 1. bis 18. August, dem Jahrestag von Hideyoshis Tod, ein besonderer Nachtbesuch statt. Die Wunschlaterne “Eternal Light” leuchtet an verschiedenen Stellen in den Bezirken auf, und die Projektionskartierung wird auch im Vorgarten von Hojo und im Hashin-Garten durchgeführt.

Hyakki Yagyo Ausstellung
Seit der Antike in Japan wurde angenommen, dass Werkzeuge sowohl Seelen als auch Kreaturen haben, und Hyakki Yagyo wandert in der dunklen Nacht in einer Reihe, wenn verlassene oder alte Werkzeuge sich in Monster und Youkai verwandeln. Wird genannt. Jedes Jahr vom 15. Juli bis 31. August beginnt diese Ausstellung mit den Schätzen der Kodaiji-Tempelsammlung und der Bildrolle “Hyakuki no Yakouzu” aus der Edo-Zeit.

Herbstnacht Sonderbesuch
Im Herbst des Herbstlaubs von Kyoto gibt es in Kyoto viele schöne Orte für Herbstlaub, von denen jeder eine malerische Szene schafft. Insbesondere die nachts beleuchteten Herbstblätter, Gärten und Gebäude zeigen ein völlig anderes Gesicht als tagsüber und laden Sie in eine fantastische Welt ein.

In Kyoto, das sich dem Herbst nähert, werden in verschiedenen Teilen der Stadt spezielle Nachtbesuche und Herbstblätter beleuchtet. Bitte werfen Sie einen Blick auf die schönen Herbstblätter, die vom Licht beleuchtet werden. In den Herbstnächten in Kyoto wird es sehr kalt. Tragen Sie daher beim Ausgehen warme Kleidung.

Arashiyama Hanatouro (Winter)
“Kyoto Hanatouro” ist ein Ort, an dem Sie die natürliche Landschaft und das historische Kulturerbe von Kyoto mit den Lichtern von Open-Air-Laternen und Ikebana-Werken unter dem Thema “Lichter” und “Blumen” genießen können. Bitte genießen Sie die fantastische Atmosphäre, die von den schwachen Lichtern beleuchtet wird, während Sie die klare Winterluft spüren! Während des Zeitraums finden in den umliegenden Schreinen und Tempeln (Jojakkoji, Nonomiya-Schrein, Tenryuji, Hogon-in, Horinji, Rakushisha) besondere Besuche, Öffnungen und Erleuchtungen statt. Darüber hinaus werden im nördlichen Bereich des Veranstaltungsortes (Nagagami no Mori, vor Rakushisha) Kunstwerke ausgestellt und am neuen Ort Kameyama Park werden Bäume und das Denkmal von “Hyakunin Isshu” beleuchtet. sowie große Yuzen-Musterlaternen und leichte Objekte. Wird auch ausgestellt.

Die Sehenswürdigkeiten von Saga und Arashiyama, wie die Togetsukyo-Brücke und der kleine Durchmesser des Bambushains, werden beleuchtet und laden Sie in eine mysteriöse Welt ein. Darüber hinaus spiegeln sich am Ogura-Teich in der Nähe des Jojakkoji-Tempels die schwach beleuchteten Bäume auf der Wasseroberfläche und schaffen eine fantastische Landschaft. Darüber hinaus finden in den Tempeln und Schreinen (Hogon-in, Nonomiya-Schrein, Jojakko-ji, Horin-ji) rund um Saga und Arashiyama spezielle Nachtbesuche und Beleuchtungen statt. Bitte genießen Sie Saga-Arashiyama, das nur zu dieser Zeit zu sehen ist, in der würdigen Luft, die es nur im Dezember gibt, nachdem das geschäftige Herbstlaub vorbei ist, und nachts.

Bambus Waldweg
Kyotos repräsentative Touristenattraktion “Saga-Arashiyama” gedieh während der Heian-Zeit als Villa für Aristokraten. Die Bambushaingasse, die vom Nonomiya-Schrein zum Tenryuji-Nordtor und nach Okochi Sanso führt, wird jedes Jahr im Dezember im “Kyoto Arashiyama Hanatouro” von anmutigen Laternen beleuchtet.

Ebisu-Schrein Winter Toka Ebisu Festival
Der Ebisu-Schrein ist ein Gott des geschäftlichen Wohlstands und der Sicherheit der Familie und bekannt als “Kyo no Ebe-san”. Es wird 5 Tage lang mit dem 10. Januar stattfinden, der der Tag sein soll, an dem Ebisu Gott geboren wurde, und während dieser Zeit wird glückverheißendes Bambusgras mit dem Ruf “Bring a sasa for prosperable business” ausgezeichnet. Das Tor ist am 9. und 10. die ganze Nacht geöffnet, und in der Nähe stehen viele Stände, einschließlich der Bezirke, und es ist überfüllt. Am 11. um 20:00 Uhr wird Maiko Fukusasa und Fukumochi auszeichnen.

Nachtleben

Museumsnacht
Während der Öffnungszeiten der Nacht können Sie die Aussicht langsam genießen und eine andere Atmosphäre als gewöhnlich genießen. Warum genießen Sie nicht das Nachtmuseum, das Sie auch nach Besichtigungen tagsüber in den langen Herbstnächten besuchen können?

Zazen Erfahrung im Daijiin Tempel
Es ist ein Turmtempel des Daitokuji-Tempels, dem Haupttempel der Daitokuji-Schule der Rinsai-Sekte, und wurde 1585 von Oda Nobunagas älterer Schwester Anyoin und anderen mit Daitokuji 129. und Tenyu Soumei als Gründer gegründet.

Der Priester wird Ihnen eine Zazen-Erfahrung geben, und Sie werden eine entspannte Zeit damit verbringen, Ihren Körper zu entspannen und Ihren Geist in einer ruhigen Atmosphäre zu beruhigen, wobei Sie Ihren vollen Terminkalender vergessen. Das Zazen-Erlebnis wird höflich und leicht verständlich erklärt, sodass auch Anfänger es erleben können. Die Zazen-Erfahrung findet morgens, mittags und abends statt.

Tags: